Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
sehr geehrte Angehörige,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

vielen Dank, dass Sie sich für unsere Studie „ParCoPa: Studie zur Evaluation der Versorgung von Parkinsonpatienten während der COVID-19-Pandemie“ interessieren.
Wir laden Sie ein, an der nachfolgend beschriebenen Umfrage teilzunehmen. Ihre Teilnahme an dieser Umfrage ist freiwillig. Sie werden also nur dann einbezogen, wenn Sie Ihre Einwilligung im Befragungsportal erklären. Sofern Sie nicht an der Studie teilnehmen oder später aus ihr ausscheiden möchten, entstehen Ihnen daraus keinerlei Nachteile. Der nachfolgende Text soll Ihnen die Ziele und den Ablauf erläutern.

Welche Ziele verfolgt die Studie?

Die Parkinsonerkrankung kann viele Bereiche des Alltags betreffen. Nicht nur von ärztlicher Seite ist oft eine regelmäßige Betreuung nötig. Wir wollen verstehen, wie sich die Covid-19 Pandemie auf Patienten, aber auch auf Angehörige und Behandelnde ausgewirkt hat. Daher befragen wir sowohl Patientinnen und Patienten, ihre Angehörigen als auch die behandelnden Ärztinnen und Ärzte. Für jede Teilnehmergruppe gibt es einen separaten Fragebogen.
Durch Erkenntnisse dieser Studie wollen wir Schwachstellen aufdecken, um Patientinnen und Patienten in Zukunft besser behandeln zu können.

Wie läuft die Studie ab?

Teilnehmen können alle Patient*innen mit bekannter Parkinsonerkrankung oder anderen Bewegungsstörungen über 18 Jahre und deren Angehörige (z.B. Partner, Verwandte, befreundete Personen). Außerdem teilnehmen können alle Ärzt*innen, die sich mit der Behandlung von Parkinsonpatienten beschäftigen.
In einer initialen Umfrage wollen wir Sie zu etwaigen Problemen oder Schwierigkeiten während der Pandemie Schwierigkeiten während der Pandemie von März 2020 bis jetzt befragen. Vorerst ist eine Teilnahme bis September 2021 angedacht.

Welche Fragen erwarten Sie?

Patient: Unter anderem fragen wir Sie zu Ihrer Erkrankung (Dauer, Symptome, Therapie) und möchten erfahren, wie sich die Symptome in der Pandemie entwickelt haben. Des Weiteren stellen wir Fragen ob und in welchem Maße alternative Angebote (Arztkontakt über das Internet/Telefon, Online Kurse oder Sportgruppen, etc.) existieren und genutzt wurden.

Angehörige: Unter anderem fragen wir Sie nach den Aufgaben, die Sie in der Unterstützung Ihres Angehörigen übernehmen. Weiterhin wollen wir wissen, welche alternativen Angebote Sie sich gewünscht hätten und inwiefern die Pandemie eine Mehrbelastung bezüglich der Unterstützung Ihres Angehörigen für Sie bedeutet hat.

Behandelnde: Unter anderem wollen wir wissen, welche Defizite in der Behandlung aufgrund der Pandemie aufgetreten sind und welche alternativen Angeboten Sie für Parkinsonpatienten anbieten.

Ist die Teilnahme an der Studie mit irgendwelchen Risiken oder Nebenwirkungen verbunden?

Die Teilnahme an der Studie ist mit keinen Risiken oder Nebenwirkungen verbunden. Mit Ihren Angaben helfen Sie uns, die Versorgung von Parkinsonpatienten künftig zu verbessern.

Welche Datenschutzrechte haben Sie?

1. Verantwortlicher der Datenverarbeitung und Datenschutzbeauftragter

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist das Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, Ismaninger Straße 22, 81675 München. Die Studie wird von Andreas Peukert und Prof. Dr. P. Lingor durchgeführt und geleitet.
Den Datenschutzbeauftragten des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München erreichen Sie unter:
Datenschutzbeauftragter des Klinikums rechts der Isar
Ismaninger Straße 22, 81675 München
E-Mail: datenschutz@mri.tum.de.

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO, insbesondere bei Gesundheitsdaten auch Art. 9 Abs. 2 lit. a) DS-GVO. Die Verarbeitung Ihrer Daten dient ausschließlich zum Zwecke der Durchführung und Auswertung der personenbezogenen Daten innerhalb der oben genannten Studie, wie in der Information beschrieben.
Zu Ihren personenbezogenen Daten gehören personenidentifizierende Daten wie Ihr Name, Anschrift, Kontaktdaten sowie gegebenenfalls sog. „sensible“ personenbezogene Daten wie Ihre Gesundheitsdaten. Unmittelbar Ihre Person identifizierende Daten (Name, Geburtsdatum, Kontaktdaten) werden in dieser Umfrage nicht erhoben. Sie erhalten einen einmaligen pseudonymisierten Zugangscode. Dies schließt eine Identifizierung Ihrer Person durch Unbefugte weitgehend aus.
Im Falle Ihrer Einwilligung in die Zusendung von E-Mails für den Hinweis, dass die Möglichkeit der Teilnahme an Folgebefragungen freigeschaltet wurde, können Sie eine Emailadresse eingeben, die in der gleichen Datenbank wie Ihre Umfragedaten gespeichert wird. Die Emailadressen werden jedoch niemals an die Studienleitung weitergegeben und lediglich an den von Klinikum rechts der Isar beauftragten Datentreuhänder datentreuhand-parcopa@mri.tum.de weitergeleitet. Dies wird durch ein Zugriffsrechtekonzept gesichert, welches den Zugang nur für den Datentreuhänder erlaubt. Auch wenn es technisch theoretisch möglich wäre, Ihre eingegebenen Daten und Ihre Emailadresse in Bezug zu setzen, sind die sicherheitstechnischen Hürden dafür sehr hoch. Der Datentreuhänder erhält keinen Zugriff auf die von Ihnen im Fragebogen gemachten Daten.

3. Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Empfänger Ihrer Daten ist die Klinik und Poliklinik für Neurologie des Klinikums rechts der Isar der TU München (nachfolgend: „MRI“) sowie als Auftragsverarbeiter der Anbieter des Online-Fragebogens, die Firma CIO Marburg GmbH (nachfolgend „CIO“). Dem MRI werden von CIO ausschließlich Ihre pseudonymisierten Daten zur Auswertung übermittelt. Hierbei werden keine identifizierenden personenbezogenen Daten weitergegeben. Davon abweichend hat im Falle Ihrer Einwilligung in Zusendung von E-Mails für die Teilnahme an Folgebefragungen der in Ziffer 2 angegebene Datentreuhänder Zugriff auf Ihre E-Mailadresse.

4. Übermittlung Ihrer Daten in Drittländer

Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation findet nicht statt und ist auch nicht geplant.

5. Dauer der Datenverarbeitung

Ihre Daten werden nach Beendigung der Studie nach spätestens 1 Jahr gelöscht.

6. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht, Auskunft über die Sie betreffenden Daten zu erhalten. Die über Sie gespeicherten Daten sind identisch mit den Daten, die Sie selbst im Fragebogen eingeben. Andere Daten werden nicht erhoben oder gespeichert. Über Ihren personalisierten Zugang haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihre Daten einzusehen. Darüber hinaus können Sie die Sperrung Ihrer Daten verlangen. Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit ohne Angabe von Gründen und ohne Nachteile für Sie zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird hiervon nicht berührt. Ihren Widerruf können Sie online auf der Fragebogenplattform unter „Wiederruf der Einwilligung“ vornehmen. Bei Rückfragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an den oben genannten Datenschutzbeauftragten.

Sie haben ebenfalls das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren. Wenden Sie sich an:
Bayerischer Landesbeauftragter für den Datenschutz
Postfach 22 12 19, 80502 München
E-Mail: poststelle@datenschutz-bayern.de.

An wen können Sie sich bei weiteren Fragen wenden?

Über Fragen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge freuen wir uns sehr.
Sie können sich diesbezüglich jederzeit an uns über den Datentreuhänder am Studienzentrum der Neurologie des Klinikums rechts der Isar an der TU München wenden:

datentreuhand-parcopa@mri.tum.de

Ihre Anfrage wird ohne Rückschlüsse auf Ihre Person an die Studienleiter weitergegeben und Sie erhalten Nachricht über den Datentreuhänder. Ihre Emailadresse, die möglicherweise Aufschluss über Ihre Person erlauben könnte, wird nicht an die Studienleiter übermittelt.

Wie nehme ich teil?

Sie können an der Umfrage bequem online von zu Hause teilnehmen. Hierzu haben wir zusammen mit SecuTrial® eine Plattform entwickelt, auf der Sie sich mittels eines Codes (User-ID) einloggen können. Jeder Code kann nur von einer/m Teilnehmer*in verwendet werden. Sie können diesen Code auf dieser Webseite abrufen.
Um diesen Code (User-ID) auch zu einem späteren Zeitpunkt noch abrufen zu können bitten wir Sie einen individuellen Benutzername für diese Webseite zu wählen. Dieser ist NICHT der Code für die Umfrageplattform SecuTrial®.
Als Benutzername empfehlen wir, dass Sie folgende Buchstaben/Ziffernfolge wählen:
 
Erster und letzter Buchstabe Ihres Vornamens: Erna Müller -> ea
Erster und letzter Buchstabe Ihres Geburtsortes: München -> mn
Erste und letzte Ziffer Ihrer aktuellen Postleitzahl: 80799 -> 89
Erster und letzte Ziffer Ihrer Telefonnummer: 11408237 -> 17
 
In diesem Beispiel würde Frau Erna Müller den Benutzernamen eamn8917 wählen, könnte damit den Zugangscode (User-ID) jetzt und zu einem späteren Zeitpunkt abrufen.
 
Das Passwort, dass Sie als Patient*in, Angehörige(r) oder behandelnde Kolleg*in ausweist finden Sie in Ihrer Studieneinladung.

Hier können Sie Ihre Zugangsdaten abrufen.


ParCoPa


Kontakt Studienleitung

Prof. Dr. med. Paul Lingor
Oberarzt
Spezialambulanz für Motoneuronerkrankungen
Spezialambulanz für Parkinsonerkrankungen
Spezielle neurologische Intensivmedizin
Klinik für Neurologie
Klinikum rechts der Isar der TU München
Ismaninger Str. 22
81675 München
Tel.: +49 89 4140 8257
Fax: +49 89 4140 4867
Email:paul.lingor@tum.de
 
 
Kontakt zur ParCoPa-Studie
datentreuhand-parcopa@mri.tum.de