Prof. Dr. Mikael Simons

Zum 01.01. 2016 wurde Prof. Mikael Simons auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Molekulare Neurobiologie der TUM berufen. Er ist dort Direktor des Instituts für Neuronale Zellbiologie der TUM und Teil des Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) und des SyNergy Excellence Clusters, sowie Oberarzt an der Neurologischen Klinik des Klinikums Rechts der Isar.

Mikael Simons hat an der Universität Heidelberg Humanmedizin studiert und promoviert. Nach der Facharztausbildung für Neurologie und Habilitation in Tübingen wurde er Gruppenleiter und Oberarzt an der Universität Göttingen sowie am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin. Seit 2009 war er Professor für Neurobiologie an der Universität Göttingen.

Prof. Dr. Marcus Deschauer, 17 kB

Sein Forschungsgebiet sind zellbiologische Fragen der Gehirnentwicklung, vor allem gilt sein Interesse der Biologie der Gliazellen. Insbesondere befasst Mikael Simons sich mit den molekularen Mechanismen der Myelinbildung und Regeneration bei der Multiplen Sklerose.

Weiterführende Information:
www.neuroscience.med.tum.de dzne.de/standorte/muenchen

Liste Mitarbeiter