Dr. med. Veit Rothhammer

Dr. Rothhammer ist Oberarzt an der Neurologischen Universitätsklinik der Technischen Universität München (Prof. Dr. med. Bernhard Hemmer). Nach Medizinstudium an den Universitäten Würzburg, Straßburg und Toronto erfolgte seine Facharztausbildung an den Neurologischen Kliniken der Heinrich-Heine Universität Düsseldorf (2006 - 2007) und der Technischen Universität München (2007 - 2013). 2014 wechselte Dr. Rothhammer zu einem Forschungsaufenthalt an die Harvard Medical School in Boston, USA. Dort beschäftigte er sich in der Arbeitsgruppe von Prof. Francisco Quintana mit der Rolle von Astrozyten und Mikroglia in akuten und chronischen Stadien autoimmuner Entzündung im Zentralnervensystem sowie der Interaktion von Gliazellen mit Umweltfaktoren und mikrobiellen Stoffwechselprodukten

2018 kehrte Dr. Rothhammer als Oberarzt an die Neurologische Klinik der Technischen Universität München zurück. Sein klinischer Schwerpunkt liegt auf der Behandlung der Multiplen Sklerose sowie anderer neuroimmunologischer Erkrankungen.

2018 erhielt Dr. Rothhammer ein Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft, in dessen Rahmen er die Rolle von Gliazellen bei autoimmunvermittelten Erkrankungen des Zentralnervensystems untersucht.

Arbeitsgruppe Experimentelle Gliabiologie

 

Stipendien und Auszeichnungen:


2/2012 Keystone Symposia Future of Science Fund Scholarship
11/2012 Helmut-Bauer Nachwuchspreis für Multiple Sklerose-Forschung (Universitätsmedizin Göttingen)
2014 - 2015 Research Fellowship Award Program Autoimmune and Rare Diseases Program, Mallinckrodt Pharmaceuticals
1/2016 - 12/2017 Forschungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft
11/2016 Sobek-Nachwuchspreis für Multiple Sklerose Forschung
Roman, Marga und Mareille Sobek Stiftung Ab 6/2018 Heisenberg-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Eine Liste der Publikationen finden Sie bei Pubmed

Liste Mitarbeiter