Prof. Dr. Juliane Winkelmann

Prof. Juliane Winkelmann ist Fachärztin für Neurologie, Inhaberin des Lehrstuhls für Neurogenetik an der Technischen Universität München und seit 2015 Direktorin des Instituts für Neurogenomik am Helmholtz Zentrum München. An der Neurologischen Klinik leitet Sie die "Sektion Neurogenetik".
Ihre Ausbildung erfolgte am Neurologischen Hospital Queen Square und Hammersmith Hospital in London, an der Neurologischen Klinik des Klinikums Großhadern der Ludwig-Maximilians Universität und am Max-Planck Institut für Psychiatrie in München. Dort war sie zuletzt als Oberärztin tätig und leitete eine Arbeitsgruppe mit Schwerpunkt Bewegungs- und Schlafstörungen. Die neurogenetische Ausbildung erfolgte am Institut für Humangenetik am Helmholtz Zentrum München. Sie bekam von Bayerischen Ministerium für Wissenschaft, Kunst und Kultur ein Habilitationsstipendium. Ihrer Arbeitsgruppe gelang es federführend in Kollaboration mit einem internationalen Forscherteam weltweit erstmals genetische Risikofaktoren für das Restless Legs Syndrom (RLS) zu identifizieren. Mit dieser Entdeckung wurde die Voraussetzung für die Erforschung der molekularen Grundlagen der Erkrankung geschaffen. Zuletzt war sie Professorin für Neurologie und Neurowissenschaften an der Stanford Universität in Kalifornien, USA. Ihrem Labor gelang es u.a. neue genetische Grundlagen für die Bewegungsstörung Dystonie zu erforschen und enge Kollaborationen mit Firmen im Silicon Valley aufzubauen.

PD Dr. Juliane Winkelmann

Prof. Dr. Juliane Winkelmann ist an der Neurologischen Klinik als Oberärztin tätig und leitet die Ambulanz für Bewegungsstörungen.

 

Forschungsgruppen

Zur Forschungsgruppe Neurogenetik


 

Publikationen

Publikationen finden Sie bei Pubmed

Liste Mitarbeiter