Prof. Dr. Mark Mühlau

Nach Auslandssemestern in Los Angeles (UCLA) und St. Gallen (Kantonsspital) schloss Dr. Mühlau des Studium der Humanmedizin an der Friedrich-Schiller-Universität Jena 1998 ab.

Bis 2001 war er in der Klinik für Innere Medizin II des Städt. Klinikums Kemperhof in Koblenz und in der Psychatrischen Abt. des St.-Elisabeth-Krankenhauses Lahnstein tätig. 2001 nahm Dr. Mühlau die Tätigkeit als Assistenzarzt in der Neurologischen Klinik des Klinikums rechts der Isar auf, seit 2004 ist er hier Oberarzt.

Seine Promotion absolvierte er 1999 zum Thema
„Der Metabolismus von 7-Pentafluorphenylmethoxy-, 7(2,6-Dichlorphenyl) -methoxy -, 7- Cyclohexylmethoxy und, 7- Cycloheptoxy-coumarin in der Rattenleber“ am Institut für Pharmakologie und Toxikologie, Universität Jena

Die Habilitation von Dr. Mühlau „Voxel-basierte Morphometrie des menschlichen Gehirns: Transversaluntersuchungen physiologischer Parameter und neuropsychiatrischer Störungen“ erfolgte 2007.

Dr.Muehlau-000040.jpg, 18 kB

Dr. Mühlau hat neben dem Facharzt für Neurologie, die Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin inne und verfügt über weitere Qualifikationen in den Schwerpunkten

  • Epilepsie (DGfE)
  • Elektromyographie mit Ausbildungsberechtigung (DGKN)
  • Elektroenzephalographie mit Ausbildungsberechtigung (DGKN)
  • Evozierte Potentiale (DGKN)
  • Neurologische Ultraschalldiagnostik (DGKN/DEGUM 2007)
  • Neurologische Begutachtung (AG Neuro- logische Begutachtung der DGN)
  • Verkehrsmedizinische Qualifikation (BLÄK)

 

 

Zur Forschungsgruppe Morphometrie

Liste Mitarbeiter