TUM
Klinikum rechts der Isar Technische Universität München
Neuro-Kopf-Zentrum
Neurochirurgie


Neuroonkologie

 

 

Neuroonkologie

Funktionserhaltende Tumorchirurgie

 

Ein Schwerpunkt der Klinik ist die Behandlung von gut- und bösartigen raumfordernden Prozessen des Gehirns und seiner Hüllen. Die modernen Techniken der Mikrochirurgie kommt hier zum Einsatz.

Speziell in der Tumorchirurgie von Gliomen werden in enger Kooperation mit der Arbeitsgruppe funktionelle Neuronavigation und -monitoring (Link) folgende spezielle operative Verfahren routinemäßig verwendet:
- Präoperative Kartierung von Bewegungs- und Spracharealen mittels navigierter transkranieller Magnetstimulation
- Funktionell gesteuerte Mikrochirurgie mittels intraoperativem SEP-/MEP Monitoring (ca 150 Fälle/Jahr (= 37% aller operierter Tumoren)) bzw. Wachkraniotomien
- Ultraschall- unterstützte Neuronavigation mit integrierter Faserbahndarstellung und funktionellem Kernspin
- ALA Fluoreszenz-gestützte Gliomresektion
- Aminosäuren-PET gestützte stereotaktische Biopsie von Gliomen

Neuroonkologie

Durch den Einsatz von optimierter Bilddatenbetrachtung (Digital Lightbox) und interdisziplinärer, netzwerkbasierter Bilddaten-fusion via iPlanNet (PET, fMRT, DTI), der Neuronavigation und des intraoperativen Monitorings können intrinsische Tumoren des Gehirns (Gliome) auch in eloquenter Lage (Sprache, Bewegungszentren) operativ behandelt werden. Zur besseren präoperativen Planung erfolgt hierzu im Vorfeld der Operation bereits die Kartierung von Bewegungs- sowie Sprachzentren mittels navigierter Transkranieller Magnetstimulation (http://www.nexstim.com).

NeuroonkologieNeuroonkologieInsbesondere bei Tumoren im Bereich der Sprachareale ist es zum optimalen Schutz der Sprachfunktion jedoch weiterhin notwendig, dass der Patient während der Operation für einen gewissen Zeitraum erweckt wird, um die Sprachareale exakt kartieren und somit schonen zu können. Die Vorbereitung der Patienten erfolgt hierbei unter intensiver neuropsychologischer Betreuung um diese Eingriffe möglichst schonend für den Patienten zu gestalten.

 

 

 

 

 

Patientenbetreuung

 

Unsere Klinik ist Bestandteil des von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten und empfohlenen Neuroonokologischen Zentrums der TU München. Zentraler Bestandteil ist das von unserer Klinik koordinierte Neuroonkologische Tumorboard, eine interdisziplinäre Konferenz, an der die Kliniken für Neurologie, Strahlentherapie, Onkologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin teilnehmen. Hier wird die Krankengeschichte eines jeden Patienten individuell nach Erstkontakt mit unserer Klinik besprochen und eine Empfehlung für das weitere Vorgehen ausgesprochen. Auch die Nachsorge und Weiterbehandlung nach einer eventuellen Operation wird durch das Tumorboard in jedem Fall gesondert festgelegt.

Falls indiziert, wird unseren Patienten in diesem Rahmen ebenfalls die Teilnahme an klinischen Studien (Studien) angeboten.

 

Unsere Klinik bietet als neurochirurgisch spezialisierter Partner in diesen Kooperationen zur Besprechung aller Befunde und Beratung hinsichtlich des operativen und interdisziplinären Managements eine Tumorsprechstunde an:
Termine über Telefon: (089) 4140 2159.

 

Im Rahmen unserer neuroonkologischen Versorgung findet zudem eine enge Zusammenarbeit mit der Sektion Psychoonkologie sowie dem Palliativmedizinischen Dienst unseres Klinikums statt um so eine optimale Versorgung unserer onkologischen Patienten zu bieten.

Ansprechpartner:

PD Dr. Jens Gempt
jens.gempt@tum.de

Prof. Dr. Sandro Krieg

sandro.krieg@tum.de

 

Oberärzte der Klinik

 

 



 

Stationen Klinische Schwerpunkte Tagesklinik Poliklinik Patienteninformationen