Entzündliche Erkrankungen des Nervensystems

Die entzündlichen Erkrankungen des Nervensystems stellen eine große Gruppe innerhalb der neurologischen Krankheitsbilder dar. Grundsätzlich werden die entzündlichen Erkrankungen in die Autoimmunerkrankungen und die Infektionen des Nervensystems unterteilt. Viele von diesen Erkrankungen sind heute gut behandelbar. In der Neurologischen Klinik der TUM stellen die entzündlichen Erkrankungen einen wichtigen Schwerpunkt dar. Wir bieten für alle Erkrankungen modernste Diagnostik und Therapie an.
Mehr zu infektiösen und autoimmunen Erkrankungen des Nervensystems ...


 

Bewegungsstörungen

Der klinische Schwerpunkt umfasst das gesamte Spektrum hypo- und hyperkinetischer Bewegungsstörungen. Dazu gehören neben dem Morbus Parkinson v.a. Tremor, Dystonie, Gangstörungen, Restless-Legs-Syndrom und Chorea. Auch die Behandlung (fokaler) spastischer Syndrome stellt einen Schwerpunkt dar.

Wir bieten das gesamte diagnostische und therapeutische Spektrum an. Dies beinhaltet auch innovative Verfahren wie die Tiefenhirnstimulation.

Neben der ambulanten Betreuung im Rahmen von Spezialambulanzen gibt es die Möglichkeit einer tagesstationären sowie stationären Behandlung.
Mehr dazu...


 

Schmerz

Unter chronischen Schmerzen leiden in Deutschland etwa 14 Millionen Menschen. Charakteristisch sind häufige Arztbesuche und -wechsel, mehrfache Krankenhaus- und Rehabilitationsaufenthalte, ein hoher Bedarf an Analgetika sowie viele Arbeitsausfallzeiten.

Da die chronische Schmerzkrankheit sehr vielschichtig ist und von zahlreichen Faktoren beeinflusst wird, bedarf es auch einer ganzheitlichen Therapie.

Genau hier setzt die Neurologische Klinik im Verbund mit der Klinik für Anaesthesiologie sowie der Klinik für Psychosomatische Medizin der TU München an: Unter Einbindung verschiedener Fachdisziplinen gewährleistet ein interdisziplinäres Team eine optimale Behandlung.
Weiter zum Schwerpunktkomplex Schmerz ..


 

Neurovaskuläre Erkrankungen

Die Diagnostik, Akutbehandlung und Prävention neurovaskulärer Erkrankungen stellt einen wichtigen Behandlungsschwerpunkt des Neuro-Kopf-Zentrums dar.

Zu den neurovaskulären Erkrankungen zählen der Hirninfarkt, die Hirnblutung, die Hirnvenenthrombosen, die Vaskulitis sowie atherosklerotisch bedingte Stenosen hirnversorgender Gefäße. Hier erfahren Sie mehr zum klinischen Schwerpunkt der neurovaskulären Erkrankungen.



 

Neuroonkologische Erkrankungen

Die Neuroonkologie betreut Patienten mit primären Hirntumoren (Gliome, ZNS-Lymphome) und Patienten mit Metastasen anderer Primärtumore im zentralen oder peripheren Nervensystem.

Interdisziplinär muss für jeden Patienten individuell die Diagnostik und ein optimales Behandlungskonzept geplant werden. Mehr zu den Neuroonkologischen Erkrankungen...

MRT_Neurononko_1.jpg, 27 kB

 

Neuromuskuläre Erkrankungen

Neuromuskuläre Erkrankungen führen aus ganz unterschiedlichen Gründen zu einer Muskelschwäche. Die Ursachen sind vielfältig, entsprechend gehören hierzu ganz unterschiedliche Erkrankungen.

In unserer Klinik stehen alle Möglichkeiten zur Diagnose einer neuromuskulären Erkrankung zur Verfügung. Die entzündlichen und schmerzhaften Neuropathien sind auch Gegenstand unserer klinischen Forschung. Details zu unseren diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten finden Sie hier...


Stationen Klinische Schwerpunkte Tagesklinik Ambulanzen Patienten- und Ärzteinformationen Diagnostik Patientenzufriedenheit